Paraplegie

Veröffentlicht in Glossar

Paraplegie ist definiert als eine totale Lähmung der unteren Extremitäten oder der oberen Extremitäten. Sie ist das Resultat einer Schädigung des Rückenmarks unterhalb von C4 (Cervikal- Halswirbel Nr. 4), auf Höhe der Brust- oder Lendenwirbelsäule. Die Folgen sind Lähmungen der Beinmuskulatur und ein Verlust des Empfindungsvermögens.

Drucken