SwiSCI
Swiss Spinal Cord Injury Cohort Study
Schweizer Kohortenstudie für Menschen mit Rückenmarksverletzungen

SwiSCI Befragung 2022

SwiSCI Befragung 2022 – Der Countdown läuft!

Haben Sie eine Einladung zur schweizweiten SwiSCI Befragung erhalten und noch nicht teilgenommen? Sie können immer noch teilnehmen - Online, auf Papier oder per Telefoninterview. Machen Sie mit! 

Mit der Fragebogenstudie möchten wir Erkenntnisse zur gesundheitlichen Situation und Versorgungslage, zur Mobilität, aber auch zu Alltagsaktivitäten und häufigen Problemen von Betroffenen gewinnen.

Indem wir die Befragung seit 2012 regelmässig jedes fünfte Jahr durchführen, erhalten wir nicht nur einen punktuellen Überblick, sondern können Entwicklungen im Langzeitverlauf untersuchen. Entscheidungsträger in Politik und Gesundheitswesen können mittels dieser Datenbasis Massnahmen definieren, um die Versorgung und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für Betroffene zu verbessern.

Alle teilnahmeberechtigen Personen werden persönlich angeschrieben. 

Florian Bickel

«Gerade als junger Mensch möchte ich mobil unterwegs sein, mich beruflich verwirklichen und eine Familie gründen. Die SwiSCI-Studie trägt dazu bei, dass ich diese Ziele erreichen kann. Mit unserer Mithilfe kann die Forschung tatsächlich etwas bewirken.»

Chiara Schlatter

«In der Schweiz sind über 60 Prozent aller Menschen mit Querschnittlähmung in die Arbeitswelt integriert. Mit meiner Teilnahme an der SwiSCI-Studie trage ich dazu bei, dass in Zukunft noch mehr Chancengleichheit geschaffen werden kann.»

Francesco Rullo

«Dank einem Projekt aus SwiSCI konnte sich mein Hausarzt in querschnitt-spezifischen Fragen weiterbilden, um mich besser beraten zu können. Machen auch Sie an der Studie mit, wenn Sie künftige Massnahmen zur Förderung unserer Lebensqualität unterstützen wollen.»

Direkt zur Befragung

Hier gelangen Sie mit Ihrem persönlichen Login direkt zur Befragung. Sie finden die Login Daten auf Ihrem Fragebogen, den Sie per Post erhalten haben.

Weitere Informationen

Möchten Sie mehr zur Teilnahme an der Fragebogenstudie wissen? Hier finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Wie geht es Menschen mit Querschnittlähmung in der Schweiz?

Wie geht es Menschen mit Querschnittlähmung in der Schweiz?

SwiSCI – die "Swiss Spinal Cord Injury Cohort Study" – ist die grösste Langzeitstudie für Personen mit Rückenmarksverletzungen. Sie gibt Auskunft zu Fragestellungen in den Bereichen Gesundheits-, Versorgungs- und Sozialforschung. 

Wie wichtig ist Gesundheit für Menschen mit Querschnittlähmung und was bedeutet es überhaupt – gesund zu sein – wenn man gelähmt ist? Neben einer hoch spezialisierten medizinischen Versorgung und Therapie spielen auch viele andere Faktoren eine wichtige Rolle für die Gesundheit von Betroffenen. Dazu gehören die passenden Hilfsmittel, eine grösstmögliche Mobilität, soziale Unterstützung, Zufriedenheit im Beruf und ein soziales Netzwerk. 

Ziel von SwiSCI ist es, eine aussagekräftige Datengrundlage zur Gesundheits- und Lebenssituation von Betroffenen herzustellen und Entscheidungsträger aus der Politik und dem Gesundheitswesen über bestehende Probleme und Versorgungslücken zu informieren. So können zukünftige Massnahmen und Initiativen im Gesundheits- und Sozialwesen gezielt an den Bedürfnissen der betroffenen Personen ausgerichtet werden.

SwiSCI ist nicht nur in der Schweiz als wichtige Forschungsplattform etabliert.  Sie motivierte Rehabilitationsfachleute rund um den Globus, ebenfalls Befragungen nach dem Vorbild von SwiSCI durchzuführen: Die internationale Befragung "InSCI" liefert erstmals international vergleichbare Daten zu den Lebensbedingungen und der Gesundheitsversorgung von Menschen mit Querschnittlähmung. 

SwiSCI Host

Schweizer Paraplegiker-Forschung

Guido A. Zäch-Strasse 4
CH-6207 Nottwil
contact@swisci.ch
Tel.: 0800 794 724 (kostenfrei)

SwiSCI Partner

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.